Laden...
Die Zwölfheiten2019-03-25T13:03:07+02:00

Zwölfheiten – Die zwölf Energien des Tierkreises

Das Leben umarmen, das Ganze.

Zwölfheiten sind Begegnungen mit den zwölf Energien des Tierkreises, verbunden mit der Heilkunst des Jin Shin Jyutsu und erlebbar in den Zwölfheiten-Tagen, zu denen ich einmal im Monat einlade. Mit unserer Aufmerksamkeit begleiten wir die Sonne auf ihrer Reise durch die zwölf Himmelshäuser, von denen sechs über und sechs unter dem Horizont wohnen. Durch das bewußte Erleben der zwölf Energien des Tierkreises, verbinden wir uns mit dem Rhythmus der Natur, mit dem Geschehen in der Gegenwart.

Zwölfheiten sind Möglichkeiten einzutauchen in die Energien, aus denen wir gewebt werden. Schwingungen, die unsere Organe erschaffen und erhalten.

Kein Organ würde arbeiten, wenn nicht alle Tierkreiskräfte, wenn nicht alle Organe an jedem Ort zusammenwirken würden.

In bestimmten Situationen, an bestimmten Orten hebt sich eine Kraft etwas von der Gesamtheit ab und wird führend.

Zwölfheiten möchten uns hellhörig machen für die Dualität von Himmel und Erde in uns. Aus der Materie der Erde sind wir geschöpft. Die Tiefe ihrer Weisheit wohnt in jeder unserer Zellen. Gleichzeitig kommen wir aus der Weite des Kosmos, tragen die Weisheit des Ewigen in uns. Sternenwissen ist in unsere Matrix eingeprägt.

Das Feiern der Zwölfheiten ist das Bewusstsein des Jetzt in Beziehung zum Ganzen.
Ein Urbild für zyklische Wandlung.

Ein Zyklus beginnt jeweils im März mit dem Widder.

Zeit: 1 x im Monat Samstags von 14 – 18 Uhr in Freiburg

TERMINE 2020 – der dreizehnte Zyklus Zwölfheiten
Die genauen Daten werden noch bekanntgegeben

Samstag Samstag

Widder-Tag März 2020
Stier-Tag April 2020
Zwillings-Tag Mai 2020
Krebs-Tag Juni 2020
Löwe-Tag Juli 2020

Zur Übersicht der anstehenden Kurse und Veranstaltungen

Zwölfheiten – Die zwölf Energien des Tierkreises

Das Leben umarmen, das Ganze.

Zwölfheiten sind Begegnungen mit den zwölf Energien des Tierkreises, verbunden mit der Heilkunst des Jin Shin Jyutsu und erlebbar in den Zwölfheiten-Tagen, zu denen ich einmal im Monat einlade. Mit unserer Aufmerksamkeit begleiten wir die Sonne auf ihrer Reise durch die zwölf Himmelshäuser, von denen sechs über und sechs unter dem Horizont wohnen. Durch das bewußte Erleben der zwölf Energien des Tierkreises, verbinden wir uns mit dem Rhythmus der Natur, mit dem Geschehen in der Gegenwart.

Zwölfheiten sind Möglichkeiten einzutauchen in die Energien, aus denen wir gewebt werden. Schwingungen, die unsere Organe erschaffen und erhalten.

Kein Organ würde arbeiten, wenn nicht alle Tierkreiskräfte, wenn nicht alle Organe an jedem Ort zusammenwirken würden.

In bestimmten Situationen, an bestimmten Orten hebt sich eine Kraft etwas von der Gesamtheit ab und wird führend.

Zwölfheiten möchten uns hellhörig machen für die Dualität von Himmel und Erde in uns. Aus der Materie der Erde sind wir geschöpft. Die Tiefe ihrer Weisheit wohnt in jeder unserer Zellen. Gleichzeitig kommen wir aus der Weite des Kosmos, tragen die Weisheit des Ewigen in uns. Sternenwissen ist in unsere Matrix eingeprägt.

Das Feiern der Zwölfheiten ist das Bewusstsein des Jetzt in Beziehung zum Ganzen.
Ein Urbild für zyklische Wandlung.

Ein Zyklus beginnt jeweils im März mit dem Widder.

Zeit: 1 x im Monat Samstags von 14 – 18 Uhr in Freiburg

TERMINE 2020 – der dreizehnte Zyklus Zwölfheiten
Die genauen Daten werden noch bekanntgegeben

Samstag Samstag

Widder-Tag März 2020
Stier-Tag April 2020
Zwillings-Tag Mai 2020
Krebs-Tag Juni 2020
Löwe-Tag Juli 2020

Zur Übersicht der anstehenden Kurse und Veranstaltungen

Z W Ö L F H E I T E N – P A U S E 2 0 1 9

DIE ERFAHRBARKEIT DER ENERGIEN,
AUS DENEN WIR GEWEBT SIND,
AUS DENEN ALLES GEWEBT IST,
DIE ZWÖLF ENERGIEN DES TIERKREISES,
ODER DIE EINE ENERGIE,
DIE ZWÖLFMAL IHREN NAMEN ÄNDERT.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

s p a c e b e t w e e n s t o r i e s
oder der Rhythmus des Werdens

Dinge geschehen zu ihrer Zeit. Da gibt es Rhythmus.
Hin und Her schwingen. Und dazu gehört das Dritte, die Pause.
Manchmal braucht es die schöpferische Pause auch zwischen Zwölfheiten-Zyklen. Möge In der Ruhe der Pause, das Keimen des Neuen wohnen.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Frühling

Ausgerichtet
mit der Quelle des Blühens
zart-weisse Schlehe

Rhythmen des Werdens
bewegen
meinen blühenden Schlehenkörper

Von Herzen
Francisca

Z W Ö L F H E I T E N – P A U S E 2 0 1 9

DIE ERFAHRBARKEIT DER ENERGIEN,
AUS DENEN WIR GEWEBT SIND,
AUS DENEN ALLES GEWEBT IST,
DIE ZWÖLF ENERGIEN DES TIERKREISES,
ODER DIE EINE ENERGIE,
DIE ZWÖLFMAL IHREN NAMEN ÄNDERT.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

s p a c e b e t w e e n s t o r i e s
oder der Rhythmus des Werdens

Dinge geschehen zu ihrer Zeit. Da gibt es Rhythmus.
Hin und Her schwingen. Und dazu gehört das Dritte, die Pause.
Manchmal braucht es die schöpferische Pause auch zwischen Zwölfheiten-Zyklen. Möge In der Ruhe der Pause, das Keimen des Neuen wohnen.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Frühling

Ausgerichtet
mit der Quelle des Blühens
zart-weisse Schlehe

Rhythmen des Werdens
bewegen
meinen blühenden Schlehenkörper

Von Herzen
Francisca